• strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp10555929_T6LSG28WOH/www/drupal/sites/all/modules/views/views.module on line 906.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp10555929_T6LSG28WOH/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 607.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp10555929_T6LSG28WOH/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 607.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_boolean_operator::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp10555929_T6LSG28WOH/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter_boolean_operator.inc on line 159.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /is/htdocs/wp10555929_T6LSG28WOH/www/drupal/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 24.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp10555929_T6LSG28WOH/www/drupal/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 134.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp10555929_T6LSG28WOH/www/drupal/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 134.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp10555929_T6LSG28WOH/www/drupal/sites/all/modules/views/views.module on line 906.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp10555929_T6LSG28WOH/www/drupal/sites/all/modules/views/views.module on line 906.

Termine

Angebot zum Buchkauf: „Die Gärten der Welt in Berlin-Marzahn - Wie sie entstanden sind“
Hier sind sie zu kaufen: IGA - Gartenshop Eisenacher Straße und Blumberger Damm – Tel. 700906654; Touristinformation Marzahn-Hellersdorf, am IGA-Eingang Hellersdorf/Seilbahn – Tel. 700906655; Bezirksmuseum Marzahn-Hellersdorf, Alt-Marzahn 51 – Tel. 54790921; KulturGut Marzahn/Schamottchen, Alt-Marzahn 23 – Tel. 56294286; Kausldorfer Buchhandlung, Heinricht-Grüber- Str. 9/Nähe S-Bahnhof - Tel. 5634854, Biesdorfer Papeterie, Oberfeldstr. 178 - Tel. 5419455; Kleiner Buchladen, Weydingerstr.14-16/Rosa-Luxemburg-Platz - Tel. 24724683; Thalia Buchhandlungen Forum Köpenick, Bahnhofstr. 33-38 – Tel. 6566710. Die Bücher können außerdem in allen Thalia-Buchhandlungen bundesweit bestellt werden.

Jahresprogramm des Verein "Freunde der Gärten der Welt"
Januar bis Dezember 2017

Aktuelles

Ganz öko kamen viele Besucher zur VeranstaltungJohannes Martin, Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Straßen und Grünflächen von Marzahn-Hellersdorf outete sich als Befürworter der ersten Stunde für das Projekt „IGA Berlin 2017“.


Die ehemalige IGA-Markthalle war "Austragungsort" des 8.Workshops "Gartenkunst im Dialog" Prominenz in der ersten Reihe: Bezirksbürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf Dagmar Pohle, Johannes Martin, Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Straßen und Grünflächen Marzahn-Hellersdorf und Christoph Schmidt, ehemaliger Geschäftsführer der IGA Berlin 2017 GmbH sowie Geschäftsführer der Grün Berlin GmbH Einige der Volunteers trafen sich beim Workshop wiederBereits in die achte Runde ging der Verein „Freunde der Gärten“ mit seinem Workshop „Gartenkunst im Dialog“. Die Themen treffen immer wieder auf ein großes Interesse der Mitglieder und Gäste. In diesem Jahr ganz besonders, denn rund 150 Zuhörer hatten sich in der ehemaligen IGA-Markthalle am Blumberger Damm versammelt.


Großes Interesse für das Workshop-Programm im PublikumDie Berliner Werbeagentur Runze & Casper bot im Rahmen der IGA Berlin 2017 ein umfangreiches Programm für Führungen über das weitläufige IGA-Gelände an. Die Agenturmitarbeiterinnen Eva Nieuweboer und Paula Görke zogen im 2. Teil des Workshops der „Freunde der Gärten der Welt“ am Nachmittag ein Resümee dieses speziellen Angebotes.


Der Workshop "Gartenkunst im Dialog" am 03.11.2017 in der IGA-Markthalle zum Thema "Rückblick auf die IGA Berlin 2017 - und wie geht es weiter?" ist aufgrund der sehr hohen Nachfrage bereits jetzt ausgebucht.

Anmeldungen können leider nicht mehr entgegen genommen werden.


Die Mitglieder des Vereins Freunde der Gärten der Welt e.V. haben auf ihrer Mitgliederversammlung am 24. Oktober 2017 einen neuen Vorstand gewählt.

Neuer Vereinsvorstand: Dr. Martina Tschauder, Sigrun Firl, Dr. Hilka Ehlert, Dr. Hans Georg Büchner, Dr. Petra Leuschner, Ulrich Reinheckel, Michael von Rostowsky, Günther Krug, Gottfried Költzsch (v.li.n.re.), nicht auf dem Foto: Harry Wimmer


Dahlien schöner als Rosen?Wie immer ganz OhrDen Hauptweg säumt ein Gräserband

Im Dahliengarten wachsen rund 300 Sorten!


Ein gefragter Ort auf der IGA Berlin 2017 Sandra Scheeres verfolgt Umweltunterricht (Foto: Copyright Thomas Uhlemann)Rund 600 Kinder aus Kitagruppen und Schulklassen sammeln täglich spielerisch lernend Naturerfahrungen im „Grünen Klassenzimmer“ auf dem IGA-Campus.


Eine Vielfalt von Stauden und Wechselflor auf der IGA Berlin 2017 Auf mehr als 15.000 Quadratmetern wachen Stauden und Wechselflor Staudenexpertin Frau Pelz (re., blauer Pullover) konnte viele Antworten gebenWas kann Experten mehr erfreuen als interessierte Laien? Uneingeschränkte Bewunderung ist ihnen sicher und bei der Beantwortung der Fragen können sie ihr ganzes Füllhorn an Wissen offenbaren.


IGA Berlin 2017 dezentral: Garten der Begegnung Garten der Begegnung: ein anziehender KieztreffDer Garten der Begegnung liegt im Wohnquartier zwischen der Mehrower Allee und dem Bürgerpark. Seine exakte Adresse: Ludwig Renn Straße 33 B.


Von der Berliner Gartenschau zu den Gärten der Welt, Teil 1 und 2„Die Gärten der Welt in Berlin-Marzahn - Wie sie entstanden sind“ lautet der Titel des neuen Buches des Vereins „Freunde der Gärten der Welt“, das pünktlich zum 30. Jahrestag der Gärten der Welt Anfang Mai erschien.


Verein

Der Verein der „Freunde der Gärten der Welt“ hat sich am 1. September 2009 im „Saal der Empfänge“ des Orientalischen Gartens gegründet. Die Zahl der Mitglieder wächst beständig: interessierte Bürger aus Berlin und dem Umland, Landschaftsarchitekten, Vertreter von Wohnungsunternehmen und  der Grün Berlin GmbH.

Der Verein hat sich das Ziel gestellt,  historische, kulturelle, regionale und  religiöse Grundlagen sowie Hintergründe der Gartenkunst zu vermitteln. Auf diese Art und Weise will er das  einmalige Ensemble der Gärten der Welt im Erholungspark Marzahn noch bekannter machen. So sollen auch  Brücken zum Kennenlernen und besserem Verständnis anderer Kulturen gebaut werden. Wichtig dafür sind ihm deswegen Kontakte zu den Partnerländern und Partnerstädten der einzelnen Gärten. Führungen, Vorträge und  Fachtagungen stehen auf dem Programm, der Verein wird künftig auch Publikationen verschiedener Art herausgeben.