Der Flug des Nomadengärtners

Der Ort war wohl gewählt: Saal der Empfänge. Durch diesen schreiten die Besucherinnen und Besucher, wenn Sie den Orientalischen Garten in den Gärten der Welt besuchen möchten. In diesem Saal stellte uns am Abend des 20. August 2021 der Landschaftsarchitekt Kamel Louafi seinen Film „Flug des Nomadengärtners – Louafi’s Landschaften“ vor.

Aus Drohnensicht zieht sein Lebenswerk vorbei. Wie im Fluge sehen wir, um nur einige zu nennen: Den Platz der fünf Kontinente im luxemburgischen Esch-Sur-Alzette, Gärten der Sheikh Zayed Moschee in Abu Dhabi, den Königsplatz in Kassel und eben den Islamisch – Orientalischen Garten in den Gärten der Welt in Berlin.

Nicht nur im Film, sondern auch im anschließenden Gespräch plauderte Kamel Louafi aus seinem Leben, über seine Arbeitsphilosophie, welchen wesentlichen Bestandteil seiner Arbeit die Kommunikation ausmacht, über die Rolle der Kunst in seiner Arbeit und auch über seine Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Auftraggebern berichtet er pointiert. Vor uns steht nicht nur ein Landschaftsarchitekt, Gärtner und Künstler, sondern auch ein humorvoller Erzähler, ein emphatischer und liebenswürdiger Mensch.

In Corona-Zeiten hat Kamel Louafi seine Filme online gestellt. Wer „Flug des Nomadengärtners“ im Internet sucht, findet den Film und darin landschaftsarchitektonische Höhepunkte der besonderen Art.

Zitat aus der Satzung des Vereins: Der Satzungszweck „Förderung der Bildung“ wird verwirklicht insbesondere durch … die Vermittlung der historischen, kulturellen, religiösen und gartenkünstlerischen Grundlagen und Hintergründe der Gartenkunst, insbesondere im Hinblick auf das einmalige Ensemble der Gärten der Welt im Erholungspark Marzahn.
Dies ist an diesem Abend in besonderer Weise gelungen.

Text und Fotos: G. Pritzlaff
Porträt Kamel Louafi aus dem Film “Der Flug des Nomadengärtners”