Was “seriöse Bürger” so treiben

Pflanzkübel am Südeingang

Am 30. April 2021 hat ein Mitglied unseres Vereins, also eine Freundin der Gärten der Welt, Erholung im Park gesucht. Sie hat etwas beobachtet, was uns sprachlos macht: Eine seriös wirkende Dame hat aus einem der aufgestellten Kübel Pflanzen ausgegraben und in einen Beutel gesteckt. Darauf von unserer Freundin angesprochen, verschwand die Dame schnell Richtung Promenade Aquatica, schlug einen Hacken um nicht gestellt zu werden und verließ den Park durch das Drehkreuz am Südausgang.

Für unser aller Augen – nicht für den eigenen Garten

Das ist genau die Art von Menschen, die sich über den Zustand im öffentlichen Raum und die Park-Eintrittspreise aufregen. Die Parkanlagen in unserer Stadt sind für alle Besucherinnen und Besucher da! Wir zahlen dafür, dass wir die wunderschöne Bepflanzung betrachten und Erholung finden können.

Blühende Vielfalt für Alle

Was Teilen der Gesellschaft immer mehr abhanden kommt ist die Ehrfurcht vor der Arbeit Anderer. Die Gärtnerinnen und Gärtner und alle an der Planung und Pflege der Parkanlagen Beteiligten arbeiten tagtäglich daran, dass wir uns am Ergebnis ihrer Arbeit erfreuen können. Wir sollten dankbar sein, dass wir – gerade in diesen Zeiten der Pandemie – mit den Gärten der Welt einen so tollen Ort haben, um zu entspannen.

Da fehlen Pflanzen. Das Hinweisschild ist nur so eine Idee

Wir haben als Verein überlegt, ob man mit Hinweisschildern die Besucherinnen und Besucher sensibilisieren könnte, nehmen aber davon Abstand, da Schilder vielleicht noch mehr “Egoisten” animieren. Besser ist es, wenn wir alle – in Abhängigkeit der jeweiligen Situation – unsere Stimme erheben und ein solches Verhalten laut ansprechen und andere Besucherinnen und Besucher um Unterstützung bitten. Der Sicherheitsdienst kann nicht überall sein.

Noch einmal klar und deutlich:
WER AUS DEN GÄRTEN DER WELT PFLANZEN ENTWENDET, HANDELT KRIMINEL!!!

Text und Fotos: G- Pritzlaff (Pritzi)